Hans-Jakob Bollinger, cornetto

Ensembles

il desiderio

il desiderio

il desiderio wurde 1998 von Hans-Jakob Bollinger gegründet. Das Ensemble widmet sich der Zinkenmusik in all seinen Facetten. Der damals üblichen Besetzungsvielfalt versucht il desiderio auch heute gerecht zu werden, in dem verschiedene Programme mit verschiedenen Besetzung von 2 Zinken und 3 Posaunen bis zu kleinen Kammermusikformation von Zink, Violine und Cembalo angeboten werden.
Das Repertoire des Ensembles erstreckt sich von der Renaissance bis zum Barock, von der italienischen Musik um 1600 bis zu den hochbarocken Kompositionen Deutschlands und Österreichs.
Nebst eigenen Instrumentalkonzerten in der ganzen Schweiz arbeitet das Ensemble immer wieder mit verschiedenen Chören zusammen.

Mehr über il desiderio: www.ildesiderio.ch

Capella Caesarea

Das Ensemble CAPELLA CÆSAREA setzt sich aus Musikerinnen und Musikern zusammen, die an den bedeutenden Ausbildungsstätten für historische Aufführungspraxis im deutschsprachigen Raum, in Basel, Trossingen und Würzburg, studiert haben.

Als Künstler, die das versierte Spiel auf Nachbauten des Instrumentariums aus dem 16. bis 18. Jahrhundert mit einer stilbewussten, lebendigen Interpretation der barocken Musiksprache verbinden, haben sich die Mitglieder des Ensembles im Konzertleben etabliert.

Zeugnis davon gibt Ihre regelmäßige Mitwirkung bei Konzerten, Tourneen und CD-Produktionen international renommierter Ensembles. Dazu gehören z.B. das Freiburger Barockorchester, Concerto Köln, Musica Fiata und Concerto Palatino.

Einige Ensemblemitglieder sind zudem als Korrepetitoren bei den Festwochen Alter Musik in Innsbruck sowie als Dozenten des Instituts und der Tage für Alte Musik in Trossingen tätig.

Mit dem Ziel ein Ensemble zu formieren, in dem jeder seine eigenen Ideen, Erfahrungen, Vorstellungen und Talente einbringen kann, schlossen sich 2002 die sechs Musiker zusammen und gründeten CAPELLA CÆSAREA.

Mehr über CAPELLA CÆSAREA:
 www.capellacaesarea.de